Neues von den Freifunkern aus Köln, Bonn und Umgebung

Hallo, liebe Rheinbacher Freifunkerin!
Hallo, lieber Rheinbacher Freifunker!

Die Freifunker aus Köln, Bonn und Umgebung (KBU) haben Dich vielleicht bereits angeschrieben, weil Du einen Freifunkrouter mit der KBU Classic-Firmware betreibst / betrieben hast und Dich mit Deiner E-Mail-Adresse in ihrer Datenbank eingetragen hast oder von Dieter eingetragen wurdest.

Muster der Statusseite für einen Router in Rheinbach
Muster der Statusseite für einen Router in Rheinbach
In Rheinbach sind wir zum größten Teil nicht mehr bei KBU, sondern beim Freifunk Rheinland e.V. und den Freien Netzwerkern im Rhein-Sieg-Kreis.

Wer sich mit seinem Freifunk-Router unter der ESSID „Freifunk“ verbindet, die Adresse http://10.111.0.1 aufruft und eine Statusseite ähnlich der nebenstehende erhält, der muss nichts mehr tun. Bei einigen Routern könnte noch die alte Statusseite erscheinen oder eine spezielle Rheinbacher Statusseite. Ist der Router auf der Map des Rhein-Sieg-Kreises eingetragen, muss nichts geändert werden.

Meldet sich das Freifunknetz jedoch mit der ESSID „kbu.freifunk.net“, dann muss der Router auf eine neue Software umgestellt werden, wenn es nicht bereits geschehen ist.

Natürlich bin ich / sind wir bei der Umstellung auf unsere Firmware behilflich, aber KBU-Router kann ich / können wir nicht zusätzlich betreuen. Alles geschieht ehrenamtlich in meiner / unserer Freizeit, die begrenzt ist.

Wenn Du Deinen Router weiter mit der KBU-Software betreiben willst, musst Du wie in der KBU-Nachricht beschrieben verfahren. Wenn Du Dich jedoch uns anschließen willst, dann musst Du die Firmware des Rhein-Sieg-Kreises für Rheinbach installieren. Diese Firmware findet sich auf zwei Servern:

http://images.freifunk-rheinbach.de
http://images.freifunk-rhein-sieg.de/rheinbach

Wichtig: Für den Wechsel von der KBU-Classic-Firmware zur neuen Firmware dürfen die alten Einstellungen nicht übernommen werden.
Der Router muss daher vollständig neu konfiguriert werden. Die Konfigurationsseite sollte ausreichend selbsterklärend sein. Die Beschreibung der Freifunker KBU passt auch auf unsere Firmware, nur darf das Image eben nicht von den KBU-Servern bezogen werden, sondern muss von einem der oben angegebenen Server herunter geladen werden.

Hinweise zur Installation finden sich auch auf dieser Web-Seite oder in unserem Wiki.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.